Kieferorthopädie - Interdisziplinäre Therapie der Zahnstellung und des Gesichtes

Dr. Renato Cocconi, Parma Italien

GAK 221 | 30.09.2016 | 14:00 Uhr

Editorial

Verlängerung der Anmeldefrist für die ermäßigten Kursgebühren
bis 26.09.2016 aufgrund der Urlaubszeit.

Liebe GAK Mitglieder
Sehr verehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen

Kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Patientenfälle erfordern höchste interdisziplinäre Präzision. Wünschen wir uns nicht alle regelmäßig die Kollegin oder den Kollegen für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie an den gemeinsamen  Schreibtisch um dysgnathie-chirurgische Fälle zu planen?

Renato Cocconi lebt dieses Konzept. Er betreibt mit Mirco Raffaini ein gemeinsames „Ortho-Surgical Centre“ in Parma. Außerdem leitet er das italienische Zentrum der FACE Studiengruppe die sich der Maxime -Schönheit durch Präzision-  sowie den Prinzipien  proper joint function,   functional occlusion, anterior guidance und  facial esthetics verschrieben hat.

Nach den FACE-nahen Referenten Marco Rosa und Domingo Martin, die uns in den vergangenen Jahren ihr Okklusionskonzept vorgestellt haben, wird uns Renato Cocconi seine Vorgehensweise der intra- und extraoralen ästhetischen Maximierung bei kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Behandlungen präsentieren.

Dabei verwendet er von ihm entwickelte digitale Planungstools um sein virtuelles Behandlungsziel unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnismäßigkeit von Nase, Lippen und Kinn darzustellen.

Freuen Sie sich auf einen äußerst interessanten Fortbildungsnachmittag im Rahmen unseres Gnathologischen Arbeitskreises!

Herzliche Grüße aus Ludwigsburg

Ihr

Patric Walter

 

Kieferorthopädie - Interdisziplinäre Therapie der Zahnstellung und des Gesichtes

Kieferorthopädische und kieferchirurgische Therapien werden klassischerweise zur Korrektur von Zahnfehlstellungen durch Beeinflussung der Position der Zähne und Kiefer durchgeführt. Bei einem fazial gesteuerten Ansatz wird die Dysgnathie im Kontext des Gesichts evaluiert. Auf diese Weise eröffnet sich für die Kieferorthopädie, die Chirurgie und interdisziplinäre Behandlungsmodalitäten eine spannende neue Dimension, die auf dem Gesicht aufbaut.

Kursinhalte:

a)    Evaluation der Nasen-Lippen-Einheit: Lagebeziehung der oberen Schneidezähne zur Nase
b)    Evaluation der Lippen-Kinn-Einheit: Lagebeziehung der unteren Schneidezähne zum Kinn
c)    Drei Ebenen der „orthofazialen Chirurgie“
       1. Ebene: Positionierung der Zähne und Kiefer
       2. Ebene: Morphologie und Dimensionen weiterer fazialer Elemente
       3. Ebene: Verbesserung der Weichteile
d)    Digitale Planung und interdisziplinäre Behandlung