Seeing is Believing: die Schnittstelle von Form, Funktion und minimalinvasiver Behandlung.

Dr. Elia Diana Boangar, Rumänien | Dr. Bogdan Bâldea, Rumänien | Dr. Ionut Branzan, Rumänien

GAK 257 | 23.03.2022 | 14:00 Uhr

Editorial

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

ich darf Sie zu einem Seminar der besonderen Art einladen. Ein Team aus Rumänien stellt uns herausragende Behandlungskonzepte vor. Bereits in jungen Jahren fanden die drei Kolleg/innen zusammen und spezialisierten sich auf unterschiedliche Fachbereiche. Ich lernte das sehr sympathische Team vor einigen Jahren in Bukarest kennen. Ihre Behandlungsergebnisse überzeugten damals schon durch innovative Ansätze und sie verfeinerten ihre Techniken bis heute. Sie planen komplexe Fälle gemeinsam und erstellen fachübergreifend individuelle Behandlungskonzepte. Der Patient durchläuft nach Bedarf die Kieferorthopädie, PA-Chirurgie, Implantologie und Prothetik. Dabei stehen die inspirierende interdisziplinäre Zusammenarbeit und ein kompromissloses, aber minimalinvasives Vorgehen im Zentrum.

Freuen Sie Sich mit mir auf neue Ideen und schöne Fälle,


Frank Maier

 

Abstract

Seeing ist Believing: an der Schnittstelle von Form, Funktion und minimalinvasiver Behandlung.
Von der interdisziplinären Planung über die KFO zur Chirurgie und Prothetik.


Patientenfälle, welche in die Grauzonen zwischen die traditionellen Therapieansätze fallen, bringen uns in die schwierigsten Dilemmata. In diesen Situationen können komplexe diagnostische Probleme neben dem Fehlen optimaler Behandlungsoptionen zu kompromissbehafteten Ergebnissen führen. Häufig ist ein interdisziplinärer Ansatz erforderlich, um diese Probleme umfassend zu diagnostizieren und zu behandeln.
Die Präsentation konzentriert sich auf klinische Situationen, in denen die interdisziplinäre Sichtweise zu besseren Ergebnissen führt als einzelne traditionelle Therapien. Den Teilnehmern werden die biologischen, klinischen und technischen Aspekte der interdisziplinären Behandlung aus kieferorthopädischer, chirurgischer und restaurativer Sicht vorgestellt. Im Mittelpunkt steht eine langjährig bewährte Behandlungsphilosophie, die spezifische Aspekte integriert, welche die Ärzte im Umgang mit den hohen ästhetischen und funktionellen Anforderungen der minimal-invasiven Zahnheilkunde unterstützen.

In englischer Sprache mit Simultanuübersetzung